Gratis-Konzerttickets für das Trucker & Country-Festival sichern! Zu den Infos

Motivierte Lernende dank:

TOP-Ausbildungsbetrieb

TOP-Ausbildungsbetrieb

«TOP-Ausbildungsbetrieb» (TAB) unterstützt Sie dabei, die Ausbildungsqualität in Ihrem Betrieb zu heben und zeichnet branchenübergreifend Unternehmen aus, die sich besonders intensiv bei der Ausbildung von jungen Menschen engagieren. Das tun sie, indem sie sich mithilfe von TAB kontinuierlich weiterentwickeln und dadurch ihre Lernenden auf dem Weg ins Berufsleben optimal begleiten.

Entwickelt für die Branche

Im Jahr 2014 initiierte carrosserie suisse das Label «TOP-Ausbildungsbetrieb» (TAB) für die Carrosserie- und Fahrzeubaubranche. Das erklärte Ziel: Lehrabbrüchen und Branchenwechseln von Fachkräften aktiv entgegenwirken und das Image der einzelnen Betriebe sowie der gesamten Branche positiv beeinflussen. Die Einführung von TOP-Ausbildungsbetrieb war so erfolgreich, dass sich TAB im Jahr 2020 für sämtliche Branchen öffnete.
 

«TOP-Ausbildungsbetriebe haben Top-Lernende. 
Aus Top-Lernenden werden Top-Fachkräfte.»
 

Heute bietet TAB seine Dienstleistungen und Kurse für alle interessierten Unternehmen an und hilft branchenübergreifend in der ganzen Schweiz Betrieben dabei, ihre Ausbildungsqualität zu erhöhen. Mit Schulungen und Kursen gibt TAB Ihren Berufsbildnerinnen und -bildnern konkrete und unmittelbar anwendbare Tools an die Hand für die tägliche Arbeit bei der Ausbildung von jungen Menschen. Ausserdem erhalten Sie als Betrieb mit «TOP-Ausbildungsbetrieb» ein anerkanntes Label, welches sie als sichtbares Qualitätsmerkmal einsetzen können.

Neben carrosserie suisse konnte TAB fünf weitere grosse Branchenverbände sowie eine Sektion als Träger gewinnen:

  • carrosserie suisse
  • JardinSuisse
  • Schweizerischer Maler- und Gipserunternehmer-Verband (SMGV)
  • HotellerieSuisse
  • Schweizerische Bootbauer-Verband (SBV)
  • GastroSuisse
  • Holzindustrie Schweiz

Das System ist Bestandteil der Initiative «Berufsbildung 2030». Es wird auch vom Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB) empfohlen.

Die Kurse und Dienstleistungen von TOP-Ausbildungsbetrieb richten sich an:

  • Ausbildungsverantwortliche
  • Ausbildende
  • Geschäftsführer
  • Inhaber
  • alle weiteren Personen, die sich für die Berufsbildung einsetzen und interessieren

Der Weg zum TOP-Ausbildungsbetrieb beginnt mit dem Eintritt in die erste Stufe. Es reicht bereits der Besuch des Einstiegskurses sowie das erfolgreiche Einreichen des Erhebungsbogens, um die erste Stufe zu erreichen. Diese hat bewusst eine tiefe Eintrittsschwelle, um Betrieben und Berufsbildenden den Einstieg zu erleichtern.

Danach kann jeder Betrieb in seinem individuellen Tempo die Stufen 2 und 3 erarbeiten. Mehr Informationen dazu finden Sie hier

Mitglieder von carrosserie suisse profitieren von einem vergünstigten Kursangebot. Mehr zu den Preisen gibt's hier.

Möchten auch Sie ein TOP-Ausbildungsbetrieb werden? Wir beraten Sie gerne

TOP-Ausbildungsbetrieb
Sereina Wohler
Leitung Geschäftsstelle
Henzmannstrasse 20
4800 Zofingen

062 745 02 20
info@topausbildungsbetrieb.ch

www.topausbildungsbetrieb.ch

TOPcast - Der Podcast von TOP-Ausbildungsbetrieb

Simon Hugi, Kuster Gärten, über die Vorteile von TOP-Ausbildungsbetrieb

Das Label zeichnet nicht nur das Engagement des Betriebes aus, sondern zeigt den künftigen Lernenden auf, dass sie in diesem Betrieb eine top Ausbildung erhalten. Wir sind überzeugt, dass wir dadurch mehr und vor allem motivierte Bewerber finden.

Martin Rusterholz, Carrosserie Rusterholz AG

Im Gespräch mit Geschäftsführer Thomas Rentsch: «Wir wollen jene Betriebe auszeichnen, die ihren Job gut machen.»

Thomas Rentsch: Viele Branchen sehen sich heutzutage mit zwei Problemen konfrontiert: Es wird immer schwieriger, geeignete Lernende zu finden. Gleichzeitig ist die Quote der Lehrvertragsauflösungen inakzeptabel hoch. Grund dafür sind sowohl die demografische Entwicklung, wie auch die Tatsache, dass die klassische Lehre vielerorts an Attraktivität verloren hat.

Vertragsauflösungen sind häufig die Folge mangelnder Ausbildungskompetenz in den Betrieben. Das heisst, die betroffenen Branchen müssen attraktiver werden, das Gefälle zwischen guten und weniger guten Ausbildungsbetrieben muss kleiner werden. Die Betriebe müssen die Lernenden nachhaltig fördern.

Thomas Rentsch: Jugendliche müssen heute anders geführt werden als früher. Der passende Umgang mit der Generation Z ist für Ausbildner ebenso wichtig wie das Vermitteln von Fachkompetenz. Junge Menschen sollen eine Lehre absolvieren, die sie nicht nur beruflich, sondern auch menschlich weiterbringt. Wir haben Ausbildungsmaterial entwickelt, das diesem Anspruch gerecht wird – und wir haben es in einer Sprache verfasst, die Berufsleute verstehen.

Thomas Rentsch: Mit der Zertifizierung setzen wir auf Belohnung statt Strafe. Wir wollen jene Betriebe auszeichnen und hervorheben, die ihren Job gut machen. Wir wollen ihnen ein Label geben, mit dem sie werben und ihre Chancen erhöhen können, die passenden Lernenden zu finden.

TAB Meileinsteine

2014

Gründung

carrosserie suisse initiierte das Label «TOP-Ausbildungsbetrieb» im Jahr 2014 für die Carrosserie- und Fahrzeugbaubranche. 

2017

Auszeichnung mit dem Entreprize

TOP-Ausbildungsbetrieb hebt sich insofern von vielen Labels ab, dass es nicht nur vorhandene Qualität beurteilt, sondern auch im Vorfeld bei der Entwicklung hilft. Das in der Schweiz bisher in seiner Art einmalige System wurde daher 2017 durch Alt-Bundesrat Johann Schneider-Ammann mit dem ENTERPRIZE ausgezeichnet.

2019

Öffnung für alle Branchen

TOP-Ausbildungsbetrieb öffnet sich für weitere Organisationen der Arbeitswelt. 

2020

Gründung als eigenständige Stiftung

Eine eigenständige Stiftung mit Sitz in Zofingen wird gegründet. Ihre Geschäftsstelle wird im Mandat von carrosserie suisse geführt. Zu den Gründungsmitgliedern zählen: 

  • carrosserie suisse
  • JardinSuisse
  • Schweizerischer Maler- und Gipserunternehmer-Verband (SMGV)
  • HotellerieSuisse
2020

Aufnahme in die Initiative «Berufsbildung 2030»

Mit Berufsbildung 2030 sorgen Bund, Kantone und Organisationen der Arbeitswelt für die gezielte Weiterentwicklung der Berufsbildung. Dazu werden ausgewählte Projekte unterstützt. Eines davon ist das Projekt "Stärkung der betrieblichen Ausbildungskompetenz". Dieses beinhaltet die Erarbeitung eines allgemein gültigen Weiterbildungssystems, das allen Betrieben aller Branchen dienen soll. Das aktuelle TOP-Ausbildungssystem mit seinem Know-how dient dabei als Grundlage.

2020

Kooperation mit Yousty

TOP-Ausbildungsbetriebe profitieren von der Zusammenarbeit mit Yousty, der grössten Lehrstellenbörse der Schweiz. Eine neue Filterfunktion für "geprüfte Lehrbetriebe" wird eingeführt. Sie führt ausschliesslich TOP-Ausbildungsbetriebe.

2021

Ausweitung in die Romandie und das Tessin

TOP-Ausbildungsbetrieb wächst über die Sprachgrenzen hinaus und wird nun auch in der Romandie sowie der italienischsprachigen Schweiz angeboten. 

Mit dem Newsletter von TOP-Ausbildungsbetrieb erhalten Sie regelmässig exklusive Neuigkeiten und Informationen.